COMMUNITY FORUM
Folgt uns auch auf facebook, Twitter und YOUTUBE

Tellerrand: GAME&WATCH – Nintendos erster kleiner Handheld // GAME&WATCH online zocken

Erinnert Ihr Euch noch an diese alten Schaetzchen? Die etwas älteren unter Euch sicherlich. Für die jüngeren Generationen: Dies waren die alten GAME&WATCH Telespiele von Nintendo. In Deutschland war das ganze unter Tricotronic bekannt. Die GAME&WATCH Gallerie umfasst insgesamt 59 Titel und die Spiele waren sozusagen fest auf das Gehaeuse programmiert. Das heisst also: Mal eben das Game wechseln war nicht moeglich, wenn man was anderes Spielen wollte musst man sich ein komplett anderes Modul zulegen. Mit diesen kleinen Spielen war Nintendo zum ersten Mal richtig erfolgreich. Sie verkauften sich weltweit über  43.4 Millionen mal und wurden von 1980 – 1991 produziert.  Witzigerweise gab es einige Spiele aus der GAME&WATCH Serie die dem Nintendo DS verdammt aehnlich sehen. Zufall? Wohl eher nicht.

Witzig ist auch die Geschichte hinter diesen kleinen aber erfolgreichen Telespielen. Der Erfinder der GAME&WATCH Handhelden war 1979 Gunpai Yokoi der auf seinen reisen in den Hochgeschwindigkeitszuegen “Shinkansen” des oefteren gelangweilte Geschaeftsmaenner gesehen hat, die auf ihren LCD Taschenrechnern herrumgetippt haben ohne wirklich was damit zu machen. Da kam ihm die Idee nach Spielen in Taschenformat auf LCD Basis um ein wenig Zeit totzuschlagen wenn man auf Reisen ist. Das klassische “cross” D-Pad Design, so wie wir es heute kennen, wurde 1982 extra fuer die Game&Watch Spiele entwickelt und kam zum ersten Mal bei Donkey Kong zum Einsatz. Das Design wurde spaeter patentiert und gewann sogar den Technology & Engineering Emmy Award, seitdem ist es aus der Gamingszene nicht mehr wegzudenken. Rechts sehen wir Donkey Kong II mit dem uns bekannten D-Pad und darüber hinaus noch das unverwechselbare Gehäuse des Nintendo DS – natuerlich nicht GENAU DAS aber die Aehnlichkeiten kann man nicht von der Hand weisen und tatsächlich wurde das Design als Konzept für den NDS verwendet.

Im Laufe der Zeit sind die Game&Watch Spiele zig mal re-released worden. Nintendo selber hat in der Zeit von 1995 – 2002 vier GAME&WATCH Gallery Module für den GAMEBOY, GAMEBOY COLOR und den GAMBOY Advance herrausgebracht. Spaeter erschienen fuer den Nintendo DS zwei weitere Module, die Spiele wurden auf das Handling des NDS angepasst und teilweise sogar etwas erweitert. Damals waren diese beiden Module nur Mitgliedern des Nintendo Clubs vorbehalten, mitlerweile bekommt man diesere aber auch frei verkäuflich. Weiterhin erschienen im Zeitraum von 2009 bis 2011 neun verschiedene DSi Portierungen mit Remakes verschiedener Klassiker. Natuerlich muss man kein Einstein sein um zu sehen das genau diese kleinen Spielchen die Vorläufer der modernen Handhelds gewesen sind. Lange Zeit war der Gameboy auf dem Handheld Markt ungeschlagen weil einfach nichts vernuenftiges nachgekommen ist. Nichtmal SEGA war damals in der Lage einen Handheld zu produzieren der dem GAMEBOY das Wasser reichen konnte obwohl sie damals der größte Konkurrent von Nintendo gewesen sind. Heutzutage sind die GAME&WATCH Einheiten, also nicht die einzelnen Module für den Gameboy, sondern die alten Einheiten in Sammlerkreisen unheimlich begehrt weil sie so selten geworden sind. Wer von Euch von diesen Teilen also noch einen Besitzt sollte sich gluecklich schaetzen und es gut aufbewahren.

Ganz zum Schluss koennt ihr nochmal das Plakat sehen mit dem Nintendo damals für ihre Game&Watch Einheiten geworben hat.

Achso, uebrigens: Wer die alten GAME&WATCH Titel selber mal ausprobieren moechte, der findet auf >>DIESER WEBSEITE<< unter anderem auch einige der bekanntesten Spiele zum online spielen.

Viel Spaß beim Zocken. And, keep on nerding!