COMMUNITY FORUM
Folgt uns auch auf facebook, Twitter und YOUTUBE

Ein ausgewogenes Frühstück für Retro-Fans?

Videospiele, Zeichmrtentrickserien und Filme machen Spaß, ohne Zweifel – aber wusstet ihr, das sie in längst vergessenen Tagen einen Teil der Frühstücksmahlzeiten ausgemacht haben? Unzählige kariesbefallene Kinderzähne kauten während der 80’er und 90’er Jahre auf Frühstückscerealien herum, von deren Verpackungen, die vermutlich nahrhafter waren als ihr Inhalt, Mr. T, C3PO, ja sogar Steve Urkel in glückliche Kinderaugen starrten.

 

c3po

Selbstverständlich ist es bloß eine Frage der Zeit gewesen, bis eine äußerst clevere Firma das Wachstum der Videospielindustrie bemerkt hat. Diese clevere Firma trug – oder besser – trägt den Namen „Ralston Foods“. Sie sicherten sich als erster Lebensmittelhersteller die Lizenzen von Nintendo, um in ihrem Namen Frühstückscerealien diverser Videospiele-Helden herzustellen. Dies war der Startschuss für unzählige Retro Videospiel-basierender Frühstückscerealien die zum Teil sogar noch bis ins Jahr 2000 produziert wurden. Über 50 weitere Firmen sicherten sich 1982 und in den Folgejahren weitere Lizenzrechte an Donkey Kong und Konsorten. Ich möchte euch jetzt einige dieser überaus nahrhaften, ÜBERHAUPT nicht überflüssigen Produkte der 80er und 90er Jahre zeigen. Warum mache ich das? Hm,… keine Ahnung, vermutlich habe ich gerade Hunger.

 

  •  Donkey Kong von 1982 – Ralston Foods
    Donkey Kong Commercial 1982

    donkeykongDieses Leckerchen war das erste videospielbezogene Frühstückscereal überhaupt . Im Commercial entführt Donkey Kong unsere damsel in distress – Pauline – auf die Packungsoberseite und bewirft den armen Klempner mit cerealienförmigen Fässern, um zu verhindern, dass der eifrige Klempner seine holde Maid zurückerobern kann. Die cerealienförmigen Fässer ergeben unter Marios Hammer ein sattes „CRUNCH!“-Geräusch – den Kindern soll hier DAS Knuspererlebnis schlechthin suggeriert werden – ich steh auf alte Werbespots.

 

  • PAC-MAN Cereal von 1983 – General Mills
    PAC-MAN Cereal Commercial 1983

    pacman„You can do it! You can do the Pac-Man! – Pac-Man Cereal. – You can do the Pac-Man!“

    Mit diesen Versen fängt der Werbespot an und ich muss selbst heute zugeben – das Teil trifft genau meinen Nerv. Klasse Spot! Der PAC-MAN Tanz, genannt „The PAC-MAN“ ist ein eigens für den Commercial entwickelter Tanz, bei dem die Kids die Beißbewegung von PAC-MAN mit den Armen nachahmen. Ich sehe es vor mir – reihenweise elfjährige zappeln sonntagmorgens wild mit den Armen vorm TV, schmeißen Vasen um und wirbeln Katzen am Schwanz durch die Gegend – bloß um so cool zu sein wie die Kids im Video. Auch hier ist natürlich zu erwarten, dass die Verpackung deutlich nahrhafter ist als die eigentlichen Snacks – auch wenn böse Zungen behaupten, dass gerade dieses Cereal vom Geschmack das mit Abstand beste gewesen sein soll – wer weiss, 1983 konnte ich jedenfalls noch keine feste Nahrung zu mir nehmen.

 

  • Donkey Kong Junior Cereal von 1983 – Ralston Foods
    Donkey Kong Junior Cereal Commercial 1983

    dkjr.Nichts Spektakuläres, das Nachfolgeprodukt zum Donky Kong Cereal. In diesem Spot schwingt sich ein animierter Donkey Kong Junior von Ast zu Ast und mästet diesen unschuldigen blonden Jungen. Die Cerealien wurden bezüglich des ersten Donkey Kong Sequels produziert, sind aber bei weitem nicht so lange verkauft worden wie die des Vorgängers.

 

 

  • Nintendo Cereal System von 1989 – Ralston Foods
    Nintendo Cereal System Commercial 1989 

    Nun komcerealsystemmen wir zu meiner persönlichen Nr. 1 der unnötigsten Frühstücksflocken der 80er und 90er Jahre – dem „Nintendo Cereal System“. Nicht nur das der TV-Spot uuhuuuu~nsagbar grausam ist, nein – Ralston Foods war scheinbar nicht in der Lage die Link-Flocken (die im Song übrigens als Zelda betitelt werden – ohne Scheiß, den Fehler Link als Zelda zu betiteln hat man schon Ende der Achziger gemacht!!!) mit einer grünen Lebensmittelfarbe zu versehen – und warum sieht Link aus wie ein Gummibärchen?! Da Nintendos Qualitätskontrollen in jener Zeit lediglich darauf abzielten, keine Gottesbilder in Spielen zu zeigen, wundert es mich nicht, dass dieses Produkt verkauft werden durfte. KEINE Sau hat hier kontrolliert. Ähh, wo war ich? An dieser Stelle wurden die Kinder durch den Spot marketingtechnisch geschult und im Anschluss auf ihre Eltern losgelassen. Ein neues, aber relativ kurzlebiges Konzept der Lebensmittelindustrie bestand darin, zwei verschiedene Cerealien in einer Box zu verkaufen, sie wurden in der Packung in separaten Plastiktüten abgefüllt und konnten auf Wunsch zusammengeschüttet werden. Das Kaufargument der lieben Kleinen bestand durch das dreißigsekündige Studium in Produkt Marketing darin, zu sagen:“ Aber Mama, schau doch mal. Es sind doch zwei verschiedene Frühstücksflocken – Super Mario und Zel,.. Lin,… Gummibärchen! Maaamaaa zwei zum Preis von einem, das ist doch tohoooll oder?!“

Darüber hinaus stellte Ralston Foods unzählige Serien Cereals her – darunter z.B. die Urkel-Os, GI-Joe Action Stars Cereal, The Jetsons Cereal oder ein Spider-Man Cereal. Alles in allem sind die Zeiten dieser Frühstücksflocken größstenteils vorbei. Im Jahr 2012-2013 verirrten sich z.B. von Post und Kellogg’s ein Schlümpfe-, ein ScoobyDoo- und ein SesameStreet-Cereal in Amerikas Einzelhandelsgeschäfte.

In diesem Sinne wünsche ich mir einen guten Appetit und euch einen wunderschönen Tag.
Machtet jut und auffe Wiese gehn!

Neulich im U.S-Netz: Angry Video Game Nerd - The Game
Secrets of Grindea - 16Bit Multiplayer co-op RPG? Shut up and take my money!!!